logo
Ihre Gesundheit in besten Händen

Montag bis Freitag

8-13.00 und 14-18.30


Samstag

9-13.00


Tel 08092 32526

Bildquelle: Pixelio Tim Reckmann

Das E-Rezept ab 1. Januar 2022 verpflichtend

Und hier die wichtigsten Infos dazu

Das elektronische Rezept (E-Rezept) ist seit dem 1. Juli 2021 in einer Testphase. Zum 1. Januar 2022 wird es für alle Verordnungen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und für alle gesetzlich Versicherten verpflichtend. Im Gesundheitsministerium ist man von den positiven Effekten überzeugt: Das E-Rezept ermöglicht neue digitale Anwendungen, etwa von der Medikationserinnerung bis hin zum Medikationsplan mit eingebautem Wechselwirkungscheck. Und auch das Einlösen einer Verordnung oder eines Rezeptes soll einfacher werden.

Und so gehts

  • Erhalten Sie vom Hausarzt ein Rezept oder eine Verordnung, werden diese künftig nicht mehr auf rosafarbenem Papier ausgedruckt und händisch unterschrieben, sondern vom Arzt digital signiert.

  • Sobald die Ärztin/der Arzt das E-Rezept ausgestellt hat, wird es im Gesundheitsnetz (der Telematikinfrastruktur) verschlüsselt gespeichert.

  • Wollen Sie das Rezepte elektronisch empfangen und einlösen, benötigen Sie die E-Rezept-App der Firma gematik. Diese App können Sie bei Google Play (Android), in der App Gallery (Android auf Huawei-Geräten) und im App Store von Apple (iOS) herunterladen.

  • Wenn Sie das Rezept lieber in Papierform in Händen halten wollen, wird es der Arzt ausdrucken. Diesen Ausdruck legen Sie in der Apotheke vor.

  • Sie können den Rezept-Code auch auf Ihr Smartphone speichern lassen. Sie schicken dann das Rezept digital zu uns in die Apotheke (etwa zur Bestellung) oder Sie lassen es bei Ihrem nächsten Besuch von den MitarbeiterInnen in der Apotheke auslesen.

Egal, ob Sie das Rezept in Papierform erhalten oder als Code auf Ihrem Smartphone gespeichert haben, es wird immer digital in der Telematik-Infrastruktur zwischen Arzt, der Apotheke Ihrer Wahl und Ihrer Krankenkasse weiterverarbeitet.

Datensicherheit

Der Gesetzgeber hat die Firma gematik gmbh beauftragt, als unabhängige Stelle die E-Rezept-App zu entwickeln und zu betreiben. Andere Apps sind dafür nicht zugelassen. Die Zugangsdaten zum E-Rezept stehen nur berechtigten Personen zur Verfügung (also dem Arzt, der Apotheke und der Krankenkasse). Der Datenaustausch erfolgt durch eine gesicherte und verschlüsselte Übertragung. Die Betreiberfirma gematic hat dazu externe Sicherheitsgutachten von akkreditierten Gutachtern eingeholt, diese Gutachten sind öffentlich einsehbar.

Damit die sichere Kommunikation und der Schutz von sensiblen Informationen in der Telematik-Infrastruktur langfristig gewährleistet sind, werden die verwendeten kryptographischen Verfahren durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) regelmäßig überprüft und an die neuesten Entwicklungen angepasst.

Die Telematik-Infrastruktur

Als Telematik wird die Vernetzung verschiedener IT-Systeme bezeichnet, mit der Informationen aus unterschiedlichen Quellen miteinander verknüpft werden können. Die Telematik-Infrastruktur vernetzt alle Akteure des Gesundheitswesens. Sie ist ein geschlossenes Netz, zu dem nur registrierte Nutzer mit einem elektronischen Heilberufs- und Praxisausweis Zugang erhalten.

Damit die sichere Kommunikation und der Schutz von sensiblen Informationen in der Telematik-Infrastruktur langfristig gewährleistet sind, werden die verwendeten kryptographischen Verfahren durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) regelmäßig überprüft und an die neuesten Entwicklungen angepasst.
(Quelle: gematik gmbh)

Die Hofer'sche Apotheke ist auf die Änderung vorbereitet. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Sigrid Weinand-Hofer